A member of AMG Advanced Metallurgical Group, N.V.

A- A+

Glühen im Vakuum

Mit unserer Anlagentechnik sind sämtliche Glühverfahren möglich. Die maximalen Abmessungen des zu glühenden Bauteils dürfen 1200 x 800 x 800 mm bzw. 700 kg Masse nicht übersteigen.
Nach dem Glühen im Vakuum weisen die Bauteile folgende vorteilhafte Eigenschaften gegenüber konventionell geglühten Bauteilen auf:

  • randentkohlungs- und randoxidationsfreies Gefüge
  • trockene und metallisch blanke Bauteile
  • aufwändige Nachreinigung entfällt
  • Restschmutz in und auf den Bauteilen ist minimal
  • geringere Maß- und Formänderungen, da das Aufheizen sehr gleichmäßig erfolgt und bei der Abschreckung keine Dampfblasenbildung auftritt (kein Leydenfrost´sches Phänomen)
  • die Abschreckintensität kann über den Gasdruck an das Bauteil und den Werkstoff angepasst werden, wodurch Verzüge bei dünnwandigen und formkomplexen Teilen auf ein Minimum reduziert werden können

Die am häufigsten angewendeten Glühverfahren sind:

Das Spannungsarmglühen erfolgt bei Temperaturen um 650°C mit dem Ziel innere Spannungen abzubauen. Diese Spannungen sind bereits nach dem Vergießen im Material bzw. werden bei spanenden, umformenden oder fügenden Bearbeitungen in das Bauteil eingebracht. Bei einer späteren Wärmebehandlung bzw. im Einsatz werden diese Spannungen abgebaut, was zu Maß- und Formänderungen führen kann, die zu einer aufwendigen Nacharbeit oder zum Ausfall des Bauteils führen können. Daher empfiehlt es sich bereits spannungsarmgeglühtes Vormaterial einzusetzen bzw. die Halbzeuge nach der Vorbearbeitung spannungsarm zu Glühen. Allerdings können auch nach einer solchen Behandlung noch Restspannungen im Material vorhanden sein.

Das Rekristallisationsglühen  wird nach einer Kaltumformung, wie dem Tiefziehen oder IHU nötig, wobei die ursprüngliche Gefügestruktur wiederhergestellt wird und Kaltverfestigungen gelöst werden. Bei hohen Umformgraden kann eine mehrfache Rekristallisationsglühbehandlung erforderlich sein, da bei Überschreitung der Umformgrenze Risse in stark umgeformten Bereichen auftreten können.

Andere Behandlungen, wie Normalglühen, Ausscheidungshärten und Lösungsglühen sind ebenfalls in unseren Anlagen möglich.
Sprechen Sie uns an!

 
Der Vakuum-Wärmebehandlung dürfen nur saubere, trockene sowie öl- und fettfreie Bauteile zugeführt werden. Falls Ihnen die Vorreinigung selbst nicht möglich ist, übernehmen wir dies gern für Sie.


Rekristallisationsgefüge eines DD11 nach Vakuum- Glühung